Bei besten Wetterbedingungen fanden die Vierer Clubmeisterschaften in diesem Jahr am 23. Und 24. Juli statt. Ausgetragen wurde das Turnier über 36-Loch, bei dem in der ersten Runde ein Chapman-Vierer und in der zweiten Runde ein Vierer mit Auswahldrive gespielt wurde.

Der beste Start in das Turnier glückte Björn Bink und Heiner Späth, die sich mit drei Schlägen unter Par auf den zweiten Neun-Loch und somit zu einem Gesamtergebnis von 72 Schlägen (-1) nach der ersten Runde an die Spitze des Feldes setzten. Gefolgt von ihren Flightpartnern Max Huys mit dem Titelverteidiger Michael Röhrig. Huys/ Röhrig erzielten im Chapman Vierer 75 Schläge (+2) und setzten somit am zweiten Tag alles daran diesen Rückstand von drei Schlägen aufzuholen.

Am zweiten Tag stand somit der potenziell schwierigere Modus des Auswahldrives an. Verblüffender Weise kamen einige Teams hier sogar besser zurecht als an Tag eins, sodass die Nettoklasse B (ab Handicap 35,5) durch eine fantatische Runde von 81 Schlägen (+8) an Tag zwei an Ramona Bink und Jan Pauli geht. Mit insgesamt 132 Nettoschlägen (14 Schlägen besser als ihr Handicap) konnten sie mit 3 Schlägen Vorsprung auf Stefan Nöhre und Markus Riedl (135 Nettoschläge) den Sieg einfahren. Auf dem dritten Rang landeten Michael Guht und Moritz EIgenbrodt mit 137 Nettoschlägen.

In der Nettoklasse A (bis Handicap 35,4) konnten sich Katarzyna Handschuh und Brigitte Michel mit einer super Runde von 80 Schlägen am zweiten Tag und einem Gesamtergebnis von 134 Nettoschlägen (12 Schläge besser als ihr Handicap) durchsetzen. Auf dem zweiten Rang landete Michael Graf mit Jörn Lehne mit einem Gesamtergebnis von 137 Nettoschlägen vor den Drittplatzierten Torben Schmidt und Samuel Hilger mit 139 Nettoschlägen.

Spannend war es um den Kampf als Vierer-Clubmeister. Nach den ersten Neun-Loch am zweiten Tag schmilzte der Vorsprung von Bink/ Späth auf einen Schlag dahin. Röhrig/ Huys spielten auf den zweiten neun Loch jedoch neben einem Eagle auf der Bahn 18 auch zwei Doppelbogeys, sodass sie den Rückstand auf Bink/ Späth nicht mehr aufholen konnten. Björn Bink und Heiner Späth sind die Vierer Clubmeister 2022 mit Runden von 72 und 79 Schlägen vor den Vierer Vize-Clubmeistern Michael Röhrig und Max Huys mit 75 und 78 Schlägen.

Wir gratulieren allen Siegern und freuen uns schon auf die Einzel-Clubmeisterschaften am ersten September-Wochenende.