Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

nachdem wir nach diesem doch eher ungewohnt kalten Frühjahr nun endlich die ersten warmen und zum Teil ja auch schon sehr heißen Sommertage genießen konnten, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Ihnen einige Infos zum derzeitigen Zustand unserer Grüns zu geben.

Wie Ihnen in den zurückliegenden Wochen sicher aufgefallen ist, hat sich der Platz und hier natürlich vor allem die Grüns, von sämtlichen Winterschäden erholt und präsentiert sich aktuell in einem sehr ansprechenden und attraktiven Zustand.  Dazu beigetragen haben neben unserer täglichen Pflege natürlich auch die gestiegenen und für das Wachstum der Gräser somit idealen Temperaturen.

Doch wie es ja häufig so ist, bringt das positive auch immer etwas Negatives mit sich, was in diesem Falle das extreme Schwanken der Witterung ist. Temperaturstürze/oder Erhöhungen von teils 10-15°C und mehr, führen nicht nur beim Mensch, sondern auch bei unseren Gräsern zu erhöhtem Stress, und angeschlagenem Wohlbefinden. Als Beispiel hierfür seien die Temperaturschwankungen der letzten 3 Wochen erwähnt, die bei Höchstwerten von bis zu 24°C in der 24 KW.  begannen, anschließend bei Höchstwerten von bis zu 34°C in der 25KW ihren aktuellen Höhepunkt erreichten und nun wieder auf moderate 20°C gefallen sind.

Diese Faktoren erfordern dementsprechend angebrachte Maßnahmen, um die Vitalität der Gräser zu gewährleisten, und somit die Funktionalität der jeweiligen Spielflächen nachhaltig sicherzustellen. Ihnen ist somit wahrscheinlich auch nicht entgangen, dass die Grüns gegenüber ihrem Zustand von vor 2 Wochen etwas ,,langsamer‘‘ geworden sind. Dies begründet sich damit, dass wir die Schnitthöhe aufgrund der Hitze-Phase in der letzten Woche vorübergehend von 4,5mm auf 5,0 mm anpassen mussten, um den Trockenstress auf die ca. 80% des Bestandes der Gräser auf den Grüns ausmachenden Poa Annua verringern zu können. Des Weiteren sichert eine höhere Schnitthöhe die bisher hervorragende Durchwurzelung der Grüns, was für den weiteren Spiel- und Pflegebetrieb von größter Bedeutung ist, um für kommende Hitzeperioden einen ausreichenden Puffer an Nährstoffen und Wasser sicherstellen zu können. Dies war jedoch nur eine vorübergehende kurzzeitige Maßnahme, und noch in dieser Woche werden wir die Schnitthöhe wieder reduzieren.

Ich danke ihnen für ihr Verständnis und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

Florian Falk

Head-Greenkeeper