Unser in halbhoher Mittelgebirgslage errichteter Golfplatz ist 
weitgehend von Laub-, Misch- und Nadelwald umgeben. Wir begreifen ihn als ein in sich geschlossenes Ökosystem mit Weihern und Feuchtrandzonen sowie Magerrasenbiotopen.
 
Am höchsten Punkt der Spielbahnen sind mehrere hundert Jahre alte Eichen in einem Naturwäldchen angesiedelt, die altersbedingt das ökologische Gleichgewicht mit nachwachsenden Heckenformationen (Weißdorn, Himbeere, Brombeere, Wildkirsche und Schlehe) durch Insekten - im wesentlichen Honigbienen - erhalten.
 
Darüber hinaus haben wir entsprechend dem Fairway- und Geländeverlauf die in der mittelhessischen Landschaft prägenden Streuobstwiesen mit Kern- und Steinobst gestaltet. 
 
Golfplatz-Honig
Mit den vorhandenen Bienenvölkern 
führen wir den Beweis, dass die von uns eingesetzten Pflanzenschutzmittel mit ihrer Wirkung auf Bienen als bienenungefährlich (B4) einzustufen sind.
 
Rolf Steuernagel
Imker des Golf-Clubs
Schloss Braunfels