user_mobilelogo

Am vergangen Wochenende fanden die Spiele der Hessenliga statt.

Der GC Schloss Braunfels trat in der 5. Hessenliga im Attighof an, mit dem klaren Ziel des Aufstiegs.

Der Spielmodus ist das Lochwettspiel, bei dem es pro gewonnenem Loch einen Punkt gibt. Die Liga erstreckt sich über zwei Spieltage, an beiden Tagen jeweils ein Vierer und ein Einzel.

Am Samstag ging es im Halbfinale gegen Gudensberg um den Einzug in das Aufstiegsspiel.

Nach den Vierern führte das Team aus Braunfels mit 2,5 zu 1,5 durch Siege von Christian Weimer und Samuel Alexander Hilger sowie Björn Bink und Philipp Witkop.

Für den halben Punkt sorgten Birger Ohl und Michael Burkert.

Somit benötigten die Braunfelser noch 4 Punkte aus den Einzeln, um ins Finale einzuziehen.

Siege von Samuel Alexander Hilger, Maurice Beichert und einem halben Punkt durch Marcel Eska sorgten für einen Zwischenstand von 2,5 von 5 Punkten.

Nervenstark zeigten sich die drei besten aus Braunfels, Christopher Sacher, Birger Ohl und Björn Bink.

Das Halbfinale war gewonnen mit 7,5 zu 4,5 Punkten.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen kündigte der Hessische Golf Verband an, dass die Einzel vor den Vierern gespielt werden.

In einer von Regen gezeichneten Partie am Sonntag ging es dann gegen den GC Altenstadt um den Aufstieg in die 4. Hessenliga.

Samuel Alexander Hilger teilte seine Partie und holte somit einen halben Punkt.

Marcel Eska kämpfte bis zur Bahn 17, konnte jedoch keinen Punkt sichern.

Einen weiteren Punkt auf Seiten der Baunfelser konnte Maurice Beichert, mit 4 Punkten Vorsprung und noch 2 Loch zu spielen, einfahren.

Philipp Witkop gewann jedes der ersten sechs Löcher und ging jedoch nur im Gleichstand auf das letzte Loch, das er jedoch wieder für sich entscheiden konnte.

Der Clubmeister der Braunfelser, Christopher Sacher, konnte seinen Gegner nicht bezwingen und verlor mit 3 Punkten Rückstand und noch zwei zu spielenden Löchern.

Somit stand es 2,5 zu 2,5 und die Spannung stieg.

Eine Demonstration lieferten zugunsten der Braunfelser Björn Bink mit 7 auf 5 und Michael Burkert mit 8 auf 6 ab.

Dies bedeutete den 4,5 zu 2,5 Vorsprung für den GC Schloss Braunfels.

Birger Ohl verlor sein Spiel auf Bahn 16 mit 4 Punkten Rückstand.

So ging es in die Vierer mit einem spannenden Zwischenstand von 4,5 zu 3,5.

Bei den Vierern lag das Team aus Braunfels in drei Partien vorn und in einer Partie Gleichstand, ehe das Spiel abgebrochen wurde aufgrund der Witterungsbedingungen.

Also entschieden nur die Einzel über den Aufstieg in die höhere Liga.

Da diese mit 4,5 Punkten gewonnen wurden, bedeutete dies für die Braunfelser den Aufstieg in die 4. Hessenliga, in der man dann im nächsten Jahr auf Marburg, Dillenburg sowie Bad Wildungen trifft.

Wir gratulieren unserem Team zum  Aufstieg und einen somit schönen Saisonabschluss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen