BRAUNFELS  44 Golferinnen und Golfer spielten beim 6.Monatsbecher auf der Anlage des Golf-Clubs Schloss Braunfels um die Sachpreise des Sponsors JuCad. Mit 84 Bruttoschlägen konnte sich der erst 14-jährige Christopher Sacher den Tagessieg sichern. „Wir freuen uns sehr über die starke Leistung unseres Jugendclubmeisters, der sich sehr schnell weiter entwickelt hat und sein Niveau immer weiter steigert“, so Spielführer Friedhelm Knapp. Bei den Damen hatte Christina Debus mit ebenfalls sehr guten 87 Bruttoschlägen klar die Nase vorn.

Die Nettoklasse A gewann Roland Klama mit 74 Nettoschlägen, gefolgt von Heiner  Späth mit 80 Nettoschlägen. Rang drei ging an den Kapitän der Ligamannschaft Christian Weim der ebenfalls 80 Nettoschläge ins Clubhaus brachte, sich im Stechen aber geschlagen geben musste. In der Nettoklasse B setzte sich Hans-Herbert Rödel mit 79 Nettoschlägen durch. Platz zwei erreichte die amtierende Clubmeisterin Susanne Swoboda mit 79 Nettoschlägen, gefolgt von Rita Weinelt mit 81 Nettoschlägen. Die Nettoklasse C konnte der Jugendliche Marek Gieß mit dem sehr guten Ergebnis von 42 Punkten für sich entscheiden. Punktgleich dahinter belegte Ali Civril den zweiten Platz. Rang drei ging an Thomas Gernhard, der 34 Punkten erspielte. Die Sonderwertungen Longest Drive gingen bei den Damen an Melanie Spamer und  bei den Herren an Christopher Sacher. Die Zusatzwertung Nearest to the Pin gewann Karin Lust, während sich Hans-Herbert Rödel die Sonderwertung „Nearest tot he Pin mit dem zweiten Schlag“ sichern konnte.

Den Abschluss der diesjährigen Monatsbecher Turnierserie bildete der „Goldene Monatsbecher“, bei dem trotz herbstlicher Witterung 69 Teilnehmer an den Start gingen. Wie schon in der Vorwoche ging der Tagessieg auch dieses Mal an Christopher Sacher, der mit 22 Bruttopunkten ein ausgezeichnetes Ergebnis zum Ende der Golfsaison auf die Scorekarte schreiben konnte. In der Damen Bruttowertung konnte sich Inge Deibel mit 17 Bruttopunkten den Sieg sichern.

 

In der Nettoklasse A konnte sich Markus Herr mit 37 Punkten gegen die Konkurrenz durchsetzen und den Sieg in dieser Klasse für sich verbuchen. Rang zwei erreichte Pedro Cano, gefolgt von Torben Schmidt (beide 34 Nettopunkte), der damit im Stechen um Rang zwei knapp unterlag. Den Sieg in der Nettoklasse B konnte nach ihrem zweiten Platz in der Vorwoche Susanne Swoboda mit 33 Nettopunkten für sich verbuchen und damit Friedhelm Knapp (31 Nettopunkte) auf Rang zwei verweisen. Der dritte Platz ging mit 30 Nettopunkten an Knut Wörner. Ebenso eng wie in den ersten beiden Nettoklassen fiel auch die Entscheidung in der Nettoklasse C aus. Frank Hoppe erspielte solide 32 Nettopunkte und setzte sich damit gegen Friedrich Buch (31 Nettopunkte) und Anette Schäfer (29 Nettopunkte) durch. In der Nettoklasse D gewann Sandra Tiefenhoff mit dem Ergebnis von 44 Nettopunkten. Platz zwei ging mit 40 Nettopunkten an Stefan Nöhre. Den dritten Platz sicherte sich Volker Teusch mit gleicher Punktzahl im Stechen.