Zonta Club Wetzlar Benefiz-Turnier zugunsten Hospiz Haus Emmaus und Frauenhaus   

Bereits zum fünften Mal hatte der Zonta Club Wetzlar zu seinem Benefiz-Golfturnier in den Golfclub Schloss Braunfels eingeladen.

 Die Zonta-Damen machen sich schon seit Jahren für das Wetzlarer Hospiz Haus Emmaus und das Wetzlarer Frauenhaus stark. Das Golfturnier, welches vom Förderverein der Freunde für Zonta e.V. Wetzlar alle zwei Jahre veranstaltet wird und unter der Schirmherrschaft von Marie-Gabrielle Gräfin von Oppersdorff Solms-Braunfels stand, fand am Samstag, den 20.05. bei herrlichen Platzbedingungen statt. 

Hat es am Vortag noch wie aus Kübeln gegossen, schaute am Spieltag die Sonne zwischen den Wolken hervor und erfreute die 75 Golferinnen und Golfer mit optimalen Temperaturen um 22 Grad Celsius. Die schöne Golfanlage, die wieder hervorragende Halfway-Verpflegung, die herzliche Betreuung durch die Zonta-Damen und das Team des Golfclubs Braunfels sowie die attraktiven Preise trugen zu dem erfolgreichen Turniertag bei.Martina Stamm, die Präsidentin des Zonta Clubs Wetzlar, eröffnete die Abendveranstaltung und begrüßte die Gäste herzlich. Grußworte übermittelten die Schirmherrin Gräfin von Oppersdorff und der Vorsitzendes des Kuratoriums Förderkreis Hospiz Mittelhessen e.V., Dr. Werner Scherer. Margret Piel vom Zonta Club Wetzlar und Magdalena Feyer vom  Golfclubs Schloss Braunfels e.V. nahmen die Siegerehrung und Preisverleihung vor. Die Sieger des nicht vorgabewirksamen Florida Scramble-Benefiz-Golfturniers waren:

Brutto (33 Pkte):       

Christina Debus, Dr. Elke Hinrichs, (beide GC Schloss Braunfels),

Dietmar Havlat, Marianne Storl (beide GC Markkleeberg am See)

Nettoklasse A:           

1. Netto (56 St.):

Stephan Wendel, Heike Wendel (GC Winnerod),

Marina Ploog (GC Dillenburg), Hans-Jürgen Ploog (GC Neuhof)

2. Netto (55 St.):

Markus Spamer, Melanie Spamer, Doris Boklage (alle GC Schloss Braunfels),

Rosi Henning (GC Lich)

3. Netto (55 St.):

Otmar Bartesch, Elke Bartesch (beide GC Dillenburg),

Dieter Prenzel, Alexander Prenzel (beide GC Schloss Braunfels)

Nettoklasse B:

1. Netto (67 St.):

Kurt Richter, Iris Merker, Alexander Nies, Silke Nies (alle GC Braunfels)

2. Netto (62 St.):

Inge Neul, Marianne Gonnermann, Marie Louise Schleif-Gras (alle GC       Braunfels),

Tina Ploog (GC Neuhof)

3. Netto (60 St.):

Volker Lubich, Karin Lust (beide GC Schloss Braunfels),

Dr. Elena Weber, Wolfgang Weber (beide GC Winnerod)

Spezialpreise:

Longest Drive Herren:                     Klaus Richter (GC Braunfels)

Longest Drive Damen:                      Melanie Spamer (GC Braunfels)

Nearest to the Pin Herren:               Michael Ott (GC Winnerod)

Nearest to the Pin Damen:                Ida Weissbeck (GC Dillenburg)

Nearest to the Line Herren:             Michael Ott (GC Winnerod)

Nearest to the Line Damen:              Dr. Michaele Künzel (GC Lich)

Durch das Engagement der Wetzlarer Zonta-Damen, der Sponsoren und Gäste konnten über 7000 Euro Reingewinn erzielt werden. Die Einnahmen setzten sich zusammen aus Startgeldern der Turnierteilnehmer, Spenden von Sponsoren und aus dem Verkauf von Abschlägen.

Der Zonta Club Wetzlar ist Mitglied von Zonta International (ZI) und wurde im April 2000 von berufstätigen Frauen gegründet mit dem Ziel, im internationalen Netzwerk von Zonta dazu beizutragen, Frauen und Mädchen zu fördern. In der heimischen Region werden Benefizveranstaltungen durchgeführt, um die finanziellen Mittel hauptsächlich für lokale Projekte zur Verfügung stellen zu können. Ein Teil der Erlöse wird auch, der internationalen Zielsetzung folgend, internationalen Projekten gespendet.

Zonta International hat fast 30.000 Mitglieder, die zu rund 1.200 Clubs in 66 Ländern gehören. Die gemeinnützige internationale Stiftung ZONTA International Foundation (ZIF) sorgt dafür, dass die Spenden von Clubs, individuellen Zontians oder Freunden von Zonta da ankommen, wo nachhaltige Hilfe gewährleistet ist. In Kooperation mit internationalen Hilfsorganisationen wie UN women, UNICEF oder UNFPA und anderen internationalen NGOs (z.B. CARE) stellt ZIF jedes Jahr  über zwei Millionen US-Dollar für Projekte zur Verfügung, die Frauen und Mädchen auf unterschiedlichste Weise unterstützen.

Mehr über ZONTA erfahren Sie unter http://www.zonta-wetzlar.de