Am letzten Wochenende traf sich die Mädchenelite im Golfsport in der Altersklasse bis 14 Jahre im Golf-Club Schloss Braunfels. Was sich nach den Vierer bereits angekündigt hatte, bestätigt der Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee auch in den Einzeln und fährt einen ungefährdeten und deutlichen Sieg bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen AK 14 nach Hause. Zweiter wird der Golf-Club St. Leon-Rot.
 
Braunfels - Nach der überragenden Leistung bei widrigsten Bedingungen und im Kampf mit den Elementen in den Vierern am Samstag stand der Sieger der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen AK 14 eigentlich bereits fest. Die Berlinerinnen hatten sich einen solch großen Vorsprung herausgespielt, dass es am Sonntag im Golf-Club Schloss Braunfels eigentlich nur noch um den Vizemeistertitel ging.

Diesen entschied der Golf-Club St. Leon-Rot (+51) mit den zwar schlechteren Einzelergebnissen für sich, konnte aber die 91 (+18) aus den Vierern als Streichergebnis entwerten, und behielt damit die Oberhand über gegenüber dem Frankfurter Golf-Club, der mit einem Gesamtergebnis von 68 über Par auf Rang drei abschloss.

Auch in den Einzeln überzeugte die Mannschaft von Berlin-Wannsee mit den durch die Bank besten Ergebnissen. Einzig die 81 (+8) von Alexandra Försterling (Hcp. +0,8) konnte von den anderen Mannschaften geschlagen werden, ging aber als Streichergebnis in die Wertung ein. Luka Kienbaum (Hcp. 1,3) unterschrieb eine 75 (+2), Zita Arndt (Hcp. 5,1) eine 78 (+5) und Elisabeth Haller (Hcp. 3,8) eine 79 (+6). Mit insgesamt 13 über Par in den Einzeln holten sie sich auch den Gewinn dieser "Teildisziplin" mit einem Vorsprung von 20 Schlägen.

Zu Recht dürfen sich die Mädchen bis 14 Jahre vom Golf- und Land-Club Berlin-Wannsee Deutsche Mannschaftsmeister 2013 nennen.
Der Golf-Club Schloss Braunfels freute sich sehr darüber, erneut ein großes Turnier des Deutschen Golf Verbandes auszutragen zu dürfen.