×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/../../../../images/stories/history_cup%2030_04_2011_scheckuebergabe_.jpg'
 
Golfen wie zur Gründerzeit

Beim „History-Cup“ im Braunfelser Golfclub sind am Samstag 24 Golfer auf eine besondere Golfrunde gegangen. Innerhalb der Veranstaltungsreihe „40 Jahre Golf-Club Schloss Braunfels“ wurden die ursprünglichen Golfbahnen der Gründungszeit gespielt. Dies sind die heutigen Bahnen 1 – 5, 9 – 11 und 18. Einige Golfer nutzten die Gelegenheit und spielten in historischer Golfkleidung.

Zwischen 1971 und 1977 stand dem Club nur diese 9-Loch-Anlage zur Verfügung. Von 1978 – 1981 wurde in Braunfels auf 12 Bahnen gespielt, bevor im Sommer 1981 die 18-Loch-Anlage in der heutigen Form eröffnet wurde.

Das 1. Brutto dieses Zählspiel-Turniers gewann Berthold Wieczorek mit 44 Schlägen. Nettosieger in Klasse A wurde Marianne Schmidt-Mohn (35 Schläge) vor der schlaggleichen Dr. Renate Meyer-Lückel und Helge Pingel (36,5).
In Klasse B wurde Marianne Tiefenhoff mit sehr guten 30 Nettoschlägen Siegerin vor Annegret Enders (33) und Dr. Bernd Würthner (34).
 
Nach der Siegerehrung folgte ein 90-minütiger Auftritt der Band Kenavo (bretonisch für „Auf Wiedersehen“) aus Frankfurt, die die Gäste auf der Clubterrasse mit keltischer Musik unterhielt.
Der Präsident des Golf-Clubs Stefan Holl nahm vom Bandleader Henning Wiese einen Scheck über 500 Euro entgegen, der der Jugendarbeit des Braunfelser Traditionsclubs zugute kommen wird.
 
(v.l.n.r.): Scheckübergabe: Manfred Quehl, Henning Wiese, Stefan Holl, Bruni Abicht und Erich Walter