user_mobilelogo
×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/../../../../images/stories/history_cup%2030_04_2011_scheckuebergabe_.jpg'
 
Golfen wie zur Gründerzeit

Beim „History-Cup“ im Braunfelser Golfclub sind am Samstag 24 Golfer auf eine besondere Golfrunde gegangen. Innerhalb der Veranstaltungsreihe „40 Jahre Golf-Club Schloss Braunfels“ wurden die ursprünglichen Golfbahnen der Gründungszeit gespielt. Dies sind die heutigen Bahnen 1 – 5, 9 – 11 und 18. Einige Golfer nutzten die Gelegenheit und spielten in historischer Golfkleidung.

Zwischen 1971 und 1977 stand dem Club nur diese 9-Loch-Anlage zur Verfügung. Von 1978 – 1981 wurde in Braunfels auf 12 Bahnen gespielt, bevor im Sommer 1981 die 18-Loch-Anlage in der heutigen Form eröffnet wurde.

Das 1. Brutto dieses Zählspiel-Turniers gewann Berthold Wieczorek mit 44 Schlägen. Nettosieger in Klasse A wurde Marianne Schmidt-Mohn (35 Schläge) vor der schlaggleichen Dr. Renate Meyer-Lückel und Helge Pingel (36,5).
In Klasse B wurde Marianne Tiefenhoff mit sehr guten 30 Nettoschlägen Siegerin vor Annegret Enders (33) und Dr. Bernd Würthner (34).
 
Nach der Siegerehrung folgte ein 90-minütiger Auftritt der Band Kenavo (bretonisch für „Auf Wiedersehen“) aus Frankfurt, die die Gäste auf der Clubterrasse mit keltischer Musik unterhielt.
Der Präsident des Golf-Clubs Stefan Holl nahm vom Bandleader Henning Wiese einen Scheck über 500 Euro entgegen, der der Jugendarbeit des Braunfelser Traditionsclubs zugute kommen wird.
 
(v.l.n.r.): Scheckübergabe: Manfred Quehl, Henning Wiese, Stefan Holl, Bruni Abicht und Erich Walter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen